INTERREG- Territoriale Zusammenarbeit

INTERREG

Die europäische territoriale Zusammenarbeit, die auch die Bezeichnung INTERREG trägt, ist Bestandteil der europäischen Kohäsions- und Strukturpolitik. INTERREG hat zum Ziel, die sozialen, wirtschaftlichen und räumlichen Unterschiede innerhalb der Europäischen Union abzubauen. Das Programm fördert den Austausch von Staaten in Europa und wird mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

INTERREG ist in drei verschiedene Ausrichtungen gegliedert:

  • grenzüberschreitende Zusammenarbeit (Ausrichtung A)
  • transnationale Zusammenarbeit (Ausrichtung B)
  • interregionale Zusammenarbeit (Ausrichtung C)

Das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr arbeitet in der aktuellen Förderperiode 2014-2020 an zahlreichen Projekten im Rahmen des transnationalen Kooperationsprogramms INTERREG Central Europe und des interregionalen Programms INTERREG Europe mit.

Das Land Sachsen-Anhalt gewährt nach Maßgabe der Richtlinie zur Förderung der Regionalentwicklung in Sachsen-Anhalt Zuwendungen zur Antragsstellung und Kofinanzierung  von Projekten zur Unterstützung des Ziels „Europäische territoriale Zusammenarbeit“ aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklungen (EFRE).

INTERREG CENTRAL EUROPE (Ausrichtung B)

Mit der Förderung der Zusammenarbeit zwischen nationalen, regionalen und kommunalen Partnern in transnationalen Kooperationsräumen wird die Kooperation über Staatsgrenzen hinaus gefördert.

Dabei orientiert sich INTERREG B an den Zielen der EU-Strategie „Europa 2020“ und trägt zur Bewältigung der Herausforderungen der territorialen Entwicklung Europas bei.

Der Kooperationsraum des Programmes schließt die Staaten Österreich, Polen, die Tschechische Republik, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien sowie Teile Deutschlands und Nord-Italiens ein.

Die Zusammenarbeit erfolgt in Projekten, die vier thematischen Schwerpunkten zugeordnet sind:

  • Forschung und Innovation
  • CO2-arme Wirtschaft
  • Umwelt und Ressourceneffizienz
  • Transport und Mobilität.

In der Förderperiode 2014-2020 stehen insgesamt 246 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung zur Verfügung.

INTERREG EUROPE (Ausrichtung C)

Der Kooperationsraum umfasst alle 28 EU-Mitgliedstaaten wie auch die Schweiz und Norwegen. Mit dem interregionalen Programm soll der Austausch von Erfahrung, Wissen und vorbildlichen Vorgehensweisen zwischen den Akteuren auf gesamteuropäischer Ebene unterstützt werden, um die Umsetzung von politischen Maßnahmen und Programmen für die regionale Entwicklung zu verbessern. Das Programm ist dabei auf folgende Themenbereiche ausgerichtet:

Forschung und Innovation
Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen
CO2-arme Wirtschaft
Umwelt- und Ressourceneffizienz.

In der Förderperiode 2014-2020 stehen insgesamt 359 Millionen Euro an EFRE-Mitteln zur Verfügung.

Eine detaillierte Projektübersicht finden Sie hier.

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Vela – der Radwege-Chatbot

eMobilität

eMobilität

Baugenehmigung

Baugenehmigung