Menu
menu

Raumordnungsverfahren: Ortsumgehung Zöschen-Wallendorf-Merseburg

Unterlagen zur Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 14 (1) Landesentwicklungsgesetz Sachsen-Anhalt für das Raumordnungsverfahren „B 181 Ortsumgehung Zöschen – Wallendorf – Merseburg“.

Raumordnungsverfahren

Zur Entlastung der Ortslagen Zöschen, Wallendorf und Merseburg vom Durchgangsverkehr plant das Land Sachsen-Anhalt den Bau einer Ortsumgehung im Zuge der Bundesstraße (B) 181. Das Straßenbauprojekt wird im Regionalen Entwicklungsplan für die Planungsregion Halle als Hauptverkehrsstraße mit Landesbedeutung ausgewiesen und ist im Bundesverkehrswegeplan in der Kategorie „Vordringlicher Bedarf" eingestuft.

Die landesplanerische Abstimmung zum Projekt hat die Notwendigkeit der Durchführung eines Raumordnungsverfahrens ergeben. Vor Einleitung des Raumordnungsverfahrens ist die Öffentlichkeit über das Vorhaben zu unterrichten.

Unterlagen zur frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit

Hintergrund: Frühzeitige Unterrichtung

Mit der frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit wird zu einem Zeitpunkt, in dem noch vergleichsweise große Entscheidungsspielräume offen sind, Gelegenheit gegeben, sich über die Vorhaben zu informieren, Vorschläge zu machen und Bedenken zu äußern.