Menu
menu

YOUMOBIL

YOUMOBIL ist ein transnationales INTERREG-Central-Europe-Projekt von öffentlichen Verwaltungen und Nahverkehrsagenturen. Es zielt auf die Verbesserung der Mobilität von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in ländlichen Gebieten.

Hintergrund und Ziele des Projektes

Unzureichende Mobilitätsoptionen werden von Jugendlichen und jungen Erwachsenen in ländlichen Räumen immer wieder als wesentliche Einschränkung ihrer Lebensqualität benannt. Die Folgen sind, auch begünstigt durch andere Faktoren, eine stärkere Fortzugsneigung hin zu urbanen Räumen und Großstädten. Die Herausforderungen durch den demografischen Wandel in vielen ländlichen Regionen Zentraleuropas werden dadurch weiter verschärft. Zwar wurden in den letzten Jahren immer neue Bedienformen wie Shared Mobility oder On-Demand Services nutzbar gemacht, doch profitieren von diesen Neuerungen vorwiegend urbane Räume. In den ländlichen Regionen finden derartige Ansätze hingegen nur selten zur Anwendung.

Das Ziel des Projekts ist es daher, vor allem junge Menschen in ländlichen Regionen besser an nationale und internationale Verkehrsnetzwerke des ÖPNV anzuschließen. Im Rahmen des Projekts widmen sich die Projektpartner dieser Herausforderung und arbeiten in ihren Pilotvorhaben eng mit den Akteuren in den ländlichen Regionen sowie den Jugendlichen vor Ort zusammen. Dabei sollen neue und innovative Mobilitätslösungen in den ländlichen Regionen ausprobiert werden. Neben der Übertragung von Erfahrungen aus urbanen Räumen mit neuen Konzepten und Mobilitätsangeboten, sollen auch die nachhaltige Nutzung der Verkehrsinfrastruktur sowie ein verbesserter Informationsaustausch für die Fahrgäste in den Fokus rücken.

Bei allen Pilotmaßnahmen sollen Jugendliche und junge Erwachsene in die Konzeptionierung und Umsetzung einbezogen werden, um ihren Vorstellungen und Bedürfnissen bestmöglich gerecht zu werden und den ÖPNV für diese Zielgruppe somit attraktiver zu gestalten. Dabei werden in fünf unterschiedlichen Pilotmaßnahmen neue technische Anwendungen für einen intelligenten und jugendorientierten ÖPNV in ländlichen Räumen erprobt. Ein Projekt zielt hingegen auf die Revitalisierung alter Bahngebäude durch die Ideen und Vorstellungen junger Menschen ab.

In den Pilotmaßnahmen sollen auch die Erfahrungen der beteiligten Akteure zu dem Thema ausgetauscht und neue gesammelt werden. Dies geschieht unter anderem im Rahmen von zwei geplanten „Summer Schools“ sowie durch eine im Projektverlauf auszuarbeitende Tool-Box, die Informationen zur Umsetzung entsprechender Maßnahmen bereithält und anderen Entscheidungsträgern in der Politik oder dem Verkehrsbereich als Unterstützung dienen soll. Begleitet wird das Projekt durch eine breit angelegte Öffentlichkeitsarbeit. Ein wesentlicher Bestandteil davon ist auch die Initiierung einer Interrail-Kampagne während der Sommermonate. Hier können sich Jugendliche bewerben und mit einem durch das Projekt gesponserten Interrailticket die verschiedenen Projektregionen bereisen, wobei sie über Social Media von ihren Erlebnissen, Erfahrungen und Herausforderungen bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel berichten sollen.

Im Einzelnen verfolgt das Projekt folgende Ziele:

  • Verbesserung der Anbindung dünn besiedelter, ländlicher Regionen an übergeordnete Verkehrswege
  • Steigerung der Attraktivität des ÖPNV für junge Menschen
  • Erarbeitung von innovativen Konzepten, die sich auch auf andere Regionen und Länder übertragen lassen
  • Umsetzung neuer Ansätze in Form von Pilotmaßnahmen
  • Überführung der Projektergebnisse in eine nachhaltige Anwendung über das Projekt hinaus

Aktivitäten in Sachsen-Anhalt

Das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt setzt gemeinsam mit der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) die Pilotmaßnahme im Rahmen des Projektes YOUMOBIL um. Diese umfasst:

  • die Entwicklung und Anwendung einer jugendgerechten Verkehrs-App zur Optimierung der Nutzung des ÖPNV und einen altersgerechten Zugang zu wichtigen Informationen rund um das Thema,
  • eine vertiefte Kooperation mit zwei Schulen im Land zur Erprobung der neuen App sowie
  • die Durchführung einer Interrail Kampagne in den jeweiligen Sommermonaten und einer Summer School zum Austausch von Jugendlichen zwischen den verschiedenen Projektregionen.

Projektdaten

Projektlaufzeit: April 2019 bis Dezember 2021
Finanzvolumen: 1,83 Mio. EUR
davon EFRE: 1,51 Mio. EUR

Lead-Partner

Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt; Umsetzung in enger Kooperation mit der Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH (NASA) im Inhouse-Status.

Weitere Projektpartner

Italien
Verkehrsplanungsbüro T-Bridge
Mobilitätsagentur der Provinz Modena

Kroatien
Kroatische Bahnbetriebsgesellschaft

Polen
Marschallamt Mazowien

Slowakei
Universität Žilina

Tschechische Republik
Stadt Brezno
Verkehrsverbund Südmähren KORDIS JMK

Ansprechpartner

Sophie Golinski/Arne Ehritt

Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr

des Landes Sachsen-Anhalt

 

Turmschanzenstraße 30

39114 Magdeburg

 

Tel.: +49 391 567 7523 / +49 391 567 7493

Fax: +49 391 567 3523

E-Mail: sophie.golinski(at)mlv.sachsen-anhalt.de / arne.ehritt(at)mlv.sachsen-anhalt.de