Menu
menu

INTERREG IV B-Projekt

GovernEE

Good Governance in Energy Effiviency

GovernEE

Hintergrund und Ziele des Projektes
Die Erhöhung der Energieeffizienz ist eines der Kernziele der EU um Versorgungssicherheit herzustellen und den Klimawandel einzudämmen. Ziel von GovernEE ist es, Strategien und Instrumente zu entwickeln, die eine Senkung des Energieverbrauches bewirken. Kommunen als große Verbraucher und kommunale Gebäude mit häufig ineffektiven und veralteten Versorgungstechniken stehen dabei im Fokus des Projektes. Insbesondere sollen historische, denkmalgeschützte Gebäude betrachtet werden, weil hier der Einsatz von Techniken zur Nutzung von erneuerbaren Energien bzw. die Erhöhung der Energieeffizienz eine besondere Herausforderung darstellt. Es geht dabei nicht um technische Innovationen sondern um die Verbesserung der Entscheidungsprozesse und der Planungskompetenzen im Bereich Energieeffizienz und die Sensibilisierung der politischen Entscheidungsträger für dieses Thema. 

Im Rahmen des Projektes GovernEE sollen transnationale, sektorübergreifende Strategien entwickelt, ein Kompetenznetzwerk aufgebaut und beispielhafte Pilotprojekte realisiert werden.

Aktivitäten in Sachsen-Anhalt
Die Stadt Quedlinburg und der Burgenlandkreis als sachsen-anhaltische Partner leisten folgende Beiträge im Rahmen des Projektes:

  • Aufbau und Leitung eines Kompetenzzentrums (Deutsches Fachwerkzentrum Quedlinburg),
  • Zusammenarbeit, Unterstützung und Erfahrungsaustausch mit Bologna zur Erarbeitung eines Aktionsplanes und eines Leitfadens für die Energieeinsparung und Verbesserung der Energieeffizienz  in historischen Gebäuden,
  • Erfahrungsaustausch mit Bologna zum Einsatz von Baustoffen zur Senkung des Energieverbrauches in historischen Gebäuden,
  • Durchführung eines Pilotprojektes - Entwicklung eines Photovoltaik-Paneels, angepasst an die historische Bausubstanz und Installation auf einem öffentlichen historischen Gebäude
  • Entwicklung und Erprobung eines sektorenübergreifenden strategischen Instruments zur Messung und Bewertung der Energieeffizienz, unter Nutzung von IuK-Technologien
  • Organisation des 2. Meilenstein-Studienbesuches aller Projektpartner in Quedlinburg am 13. und 14. November 2012

Projektlaufzeit: Juni 2010 bis Mai 2013

Finanzvolumen:    2.250.485 Euro
davon EFRE:          1.772.909 Euro

Ansprechpartner in Sachsen-Anhalt
Katrin Kaltschmidt                                       Jörg Perrmann
Stadt Quedlinburg                                       Burgenlandkreis
Markt 1                                                    Schönburger Straße 41
06484 Quedlinburg                                      06618 Naumburg / Saale
Tel        +49 3946 905 731                          Tel    +49 3445 / 731693
Fax       +49 3946 905 9 731                        Fax   +49 3445 / 731105
E-Mail   katrin.kaltschmidt(at)quedlinburg.de      E-Mail  perrmann.joerg(at)blk.de 

Lead Partner
Municipality of Hódmezõvásárhely (Del-Alfold, Hungary) 

Kontaktperson
Erika Baksics
Municipality of Hódmezővásárhely
Town-Development Office
6800 Hódmezővásárhely, Kossuth tér 1
Hungary
Tel      +36 62 530 100/246
Fax     +36 62 530 163
E-Mail  baksicse(at)hodmezovasarhely.hu

Weiterer Partner aus Sachsen-Anhalt
Naumburg, Weißenfels und Zeitz

Weitere Projektpartner

Italien
Stadt Bologna
C.E.T.A. Centro di Ecologia Teorica ed Applicata, Goriza 

Österreich
CERE - Excelenzcenter für erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Umwelt, Wien

Tschechische Republik
Stadt Prag, 11. Bezirk