Geoinformation

Geoinformationen sind die Grundlage vieler Entscheidungen in allen gesellschaftlichen Bereichen. Politik, Verwaltung und Wirtschaft sind bei den Planungs- und Entscheidungsprozessen ebenso auf Informationen mit Raumbezug angewiesen wie die Bürgerinnen und Bürger im täglichen Zusammenleben.

Die Gestaltung aktueller Zukunftsthemen wie Klimaschutz und demographische Entwicklung, Flächen schonende Siedlungspolitik und Nutzung erneuerbarer Energien oder Verkehrslogistik erfordert eine Verknüpfung raumbezogener Informationen verschiedenster Quellen.

Basis für die Führung und Verknüpfung unterschiedlicher raumbezogener Informationen sind die anwendungsneutralen, interoperablen und europaweit harmonisierten Geobasisdaten.

Geobasisdaten sind die grundlegenden amtlichen raumbezogenen Daten von den Eigenschaften der Erscheinungsformen der Erdoberfläche (Geotopographie) bis zur Abgrenzung von Grundstücken (Liegenschaftskataster) und der Bereitstellung eines einheitlichen Raumbezugs (geodätisches Referenznetz).

Geobasisdaten werden auf Grund ihrer Bedeutung als staatliche Infrastrukturleistung durch die Geoinformationsverwaltung erfasst, geführt und den Anforderungen von Staat und Gesellschaft entsprechend zur Nutzung bereitgestellt. Dadurch wird gewährleistet, dass alle Informationen interessenneutral, flächendeckend und einheitlich zur Verfügung stehen.

Die Aufgaben der Geoinformationsverwaltung umfassen nach dem Vermessungs- und Geoinformationsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt

1.    die Landesvermessung (amtlicher Raumbezug und geotopographische
       Basisdaten) zur Gewährleistung staatlicher Kernaufgaben wie der 
       Landesverteidigung, des Katastrophenschutzes und der Daseins-
       vorsorge,

2.    die Führung des Liegenschaftskatasters als Nachweis aller Flurstücke
       und Gebäude zur Gewährleistung des Eigentums an Grund und Boden
       und

3.    die Führung des Geobasisinformationssystems als Kern der
       Geodateninfrastruktur.

Im Rahmen der Geodateninfrastruktur nimmt die Geoinformationsverwaltung koordinierende Aufgaben nach dem Geodateninfrastrukturgesetz des Landes  wahr. Daneben obliegen ihr Aufgaben nach dem Baugesetzbuch zur Erzeugung eines transparenten Grundstücksmarktes sowie zur Neuordnung des Grundeigentums im städtischen Bereich.

Im Geschäftsbereich des Ministeriums für Landesentwicklung und Verkehr (MLV) nimmt das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt (LVermGeo) diese Aufgaben auf operativer Ebene wahr. Die Liegenschaftsvermessungen werden grundsätzlich von den Öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren des Landes (ÖbVermIng) ausgeführt. Auch andere behördliche Vermessungsstellen führen Liegenschaftsvermessungen zur Erfüllung ihrer eigenen Aufgaben durch.