Aufzugsprogramm

Neues Förderprogramm für mehr Barrierefreiheit

Symbolfoto Aufzugsprogramm
Mit bis zu 10.000 fördert das Land Aufzüge, Treppenlifte oder Rampen (Symbolfoto)

Eigentümer können ab sofort Aufzüge, Treppenlifte oder Rampen an Wohngebäuden nachrüsten und dafür bis zu  10.000 Euro je Wohnung erhalten. Sowohl Privatpersonen als auch private und gewerbliche Vermieter und Wohnungsunternehmen können über das Programm gefördert werden.

„Wohnraum muss sich noch stärker an den aktuellen Belangen hierzulande orientieren. Wir brauchen mehr Barrierefreiheit und Wohnkomfort – für Jung und Alt. Ob Eltern mit Kleinkindern, Rollstuhlfahrer oder Ältere – sie alle setzen auf uneingeschränkte Mobilität. Das macht einen selbständiger und unabhängiger“, sagte Bauminister Thomas Webel bei der Vorstellung des Programms. Auch Kosten für barrierereduzierende Maßnahmen im Eingangsbereich oder im Treppenhaus sowie Wege zu Stellplätzen, Garagen und  Entsorgungseinrichtungen werden finanziert. Anträge nimmt die Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB) entgegen. Das Programm läuft bis 2019.

Weitere Informationen finden Sie hier: www.ib-sachsen-anhalt.de