Menu
menu

Immobilienpreisspiegel: Stabile Entwicklung in Sachsen-Anhalt

Vertreter des Immobilienverbandes IVD haben heute den Immobilienpreisspiegel für Sachsen und Sachsen-Anhalt präsentiert.

Thomas Leitel, Bauminister Thomas Webel und Robert Vesely (von links) im Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr.

In einem gut einstündigen Gespräch stellten die Vorstandsmitglieder Thomas Leitel und Robert Vesely Bauminister Thomas Webel die Ergebnisse der Untersuchung in Magdeburg vor. Demnach zeichne sich der sachsen-anhaltische Immobilienmarkt durch eine stabile Entwicklung aus. In den Oberzentren Dessau-Roßlau, Halle, Magdeburg sowie in Wernigerode befinden sich die begehrtesten Immobilien. Als weniger positiv betrachteten die Immobilienexperten die Entwicklung einzelner ländlicher Regionen, insbesondere im Norden und im Süden des Landes.

Bauminister Webel unterstrich die Bedeutung von Förderprogrammen für den ländlichen Raum. Hier werden laut Webel verstärkt altersgerechte Wohnformen, Barrierefreiheit im öffentlichen Raum sowie soziale und kulturelle Infrastruktur benötigt. Eine besondere Rolle spiele dabei das Förderprogramm „Kleine Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“.