Menu
menu

Demografiepreis Sachsen-​Anhalt 2019 verliehen

Die Gewinner des Demografiepreises 2019 im Videoporträt.

Der "Wünschwagen Sachsen-Anhalt" ist der Gewinner in der Kategrie "Bewegen". Das Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes Magdeburg. Der Wünschewagen ermöglicht schwerstkranken Menschen einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort

Das Projekt "Grünes Labor Gatersleben e.V." erreichte den ersten Platz des Demografiepreises 2019 in der Kategorie "Gestalten". Das Grüne Labor ermöglicht Kindern und Jugendlichen durch eigene Versuche die Natur und Umwelt zu erforschen

Die denkMal-Oase Wittenberg ist die Gewinnerin des Demografiepreises 2019 in der Kategorie "Anpacken". Sie wurde für das generationsübergreifendes Projekt "Gemeinsam gegen einsam - offline und online" ausgezeichnet

Das Projekt "Länger selbstständing - länger glücklich" der Realisierer GmbH erhielt 2019 den Sonderpreis "Gesundheit" der Techniker Krankenkasse. Das Projekt stellt den Wunsch vieler Pflegebedürftiger in den Mittelpunkt, möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu führen.

Das Projekt "BEFOR" erhielt 2019 den Sonderpreis "Zukunft" der Investionsbank Sachsen-Anhalt. Im Mittelpunkt es Projektes steht die berufliche Frühorientierung von Kindern in Jugendlichen.

„Der diesjährige Demografiepreis des Landes Sachsen-Anhalt ist erneut eindrucksvoller Beleg dafür, dass nahezu alle Lebensbereiche vom demografischen Wandel betroffen sind“, erklärte Landesentwicklungsminister Thomas Webel am 19. November in der Magdeburger Staatskanzlei, wo zum siebten Mal insgesamt elf Projekte ausgezeichnet wurden. „Dass sich so viele Menschen mit den aktuellen Herausforderungen beschäftigten, um konkrete Lösungen zu finden, sei ein wichtiges Signal für unsere Zukunft, sagte Webel.

Die Politik könne den demografischen Wandel nicht allein bewältigen, betonte der Minister. „Wir sind angewiesen auf die Mitwirkung vor Ort, auf die tägliche Arbeit dafür, dass Sachsen-Anhalt lebenswert und attraktiv bleibt“, fügte er hinzu. Die große Resonanz und das ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände, Institutionen und Unternehmen bestärke die Landesregierung in ihrer Arbeit.

Webel zufolge zeigt die Bandbreite der Projekte und all derer, die dahinterstehen, dass der demografische Wandel als eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung verstanden wird, die nur gemeinsam gemeistert werden kann. Schließlich gehe es darum, auch künftig die gleiche Lebensqualität für alle und überall in Sachsen-Anhalt zu sichern, sagte der Minister. „Da sind wir bereits auf einem guten Weg“, erklärte er abschließend.

Sonderpreise „Zukunft“ und „Gesundheit“

Dies bekräftigt Marc Melzer, Geschäftsleiter der Investitionsbank Sachsen-Anhalt (IB): „Mit dem von der IB ausgelobten Sonderpreis „Zukunft“ unterstützen wir bereits zum fünften Mal Projekte, die sich durch besonderes Engagement, durch Nachhaltigkeit und Innovationsfreude auszeichnen. Der Fokus liegt insbesondere auf einem generationsübergreifenden Austausch. In diesem Jahr geht der Preis daher an das Projekt „BEFOR“, das sich mit der beruflichen Frühorientierung von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzt.“

„Das mit dem Sonderpreis „Gesundheit“ ausgezeichnete Projekt stellt den Wunsch vieler Pflegebedürftiger in den Mittelpunkt, möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden zu führen“, erklärte Steffi Suchant, Leiterin der Landesvertretung Sachsen-Anhalt der Techniker Krankenkasse.  „Es verdeutlicht eindrucksvoll wie die Digitalisierung dabei helfen kann, die Herausforderungen des demografischen Wandels zu bewältigen und kann Pflegende erheblich entlasten", fügte sie hinzu.

Vereine, Institutionen, engagierte Personen und Unternehmen aus ganz Sachsen-Anhalt waren seit Mai aufgerufen, sich mit ihren Projekten um den diesjährigen Demografiepreis zu bewerben. Gesucht wurden neue Ansätze, bereits erfolgreich umgesetzte Ideen und Modelle sowie nachhaltige Initiativen, die mit Phantasie, Durchsetzungskraft und dem persönlichen Einsatz von Bürgerinnen und Bürgern den demografischen Wandel aktiv gestalten helfen.

Die Preise werden für Projekte in den Kategorien „Bewegen – Perspektiven für Familien und Kinder“, „Gestalten – Fachkräfte binden, Nachwuchs fördern“ und „Anpacken – Lebensfreude in Stadt und Land“ verliehen. Die Gewinner der ersten drei Plätze erhalten jeweils Prämien aus dem Landeshaushalt (1. Platz: 1.500 €, 2. Platz: 1000 €, 3. Platz: 800 €). Darüber hinaus werden zwei Sonderpreise der Investitionsbank Sachsen-Anhalt („Zukunft“, 1.000 €) und der Techniker Krankenkasse („Gesundheit“, 1.500 €) verliehen. >> Die Preisträger im Überblick