Menu
menu

Pressemitteilungen

Straße zwischen Harzgerode und Mägdesprung wird saniert

28.07.2021, Magdeburg – 84/2021

  • Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr

Autofahrer auf der Landesstraße (L) 235 müssen sich knapp drei Wochen lang auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten zwischen Harzgerode und Mägdesprung, die am nächsten Montag (02.08.) beginnen.

Für gut 130.000 Euro werden zunächst punktuell Schadstellen ausgebessert, bevor auf die vorhandene Fahrbahndecke – also ohne vorherige Fräsarbeiten – ein Dünnschichtbelag*) aufgebracht wird. Die erforderlichen Arbeiten sollen bis zum 20. August dauern.

Solange ist der rund drei Kilometer lange Sanierungsabschnitt voll gesperrt. Die Umleitung führt über Alexisbad.

Zu Ihrer Information:

*) Ein Dünnschichtbelag im Kalteinbau wird zweilagig eingebaut und besitzt eine spätere Gesamtdicke von ein bis anderthalb Zentimetern. Neben einer verbesserten Griffigkeit verlängert ein Dünnschichtbelag die Nutzungsdauer von Asphaltdecken um mehrere Jahre, da der Asphalt wasserundurchlässig versiegelt wird. Von Vorteil sind auch die schnelle Bauzeit und – daraus resultierend – die vergleichsweise geringen Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer. Da keine Fräsarbeiten an der vorhandenen Deckschicht notwendig sind und somit kein Fräsgut anfällt, gilt diese Erhaltungsbauweise zudem als ressourcen- und umweltschonend.

Der Straßenaufbau wird durch diese Sanierungsmaßnahme nicht verstärkt, so dass die L 235 auch weiterhin nur von Fahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von weniger als 7,5 Tonnen genutzt werden kann.

Impressum:
Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
Pressestelle
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg
Tel: (0391) 567-7504
Fax: (0391) 567-7509
E-Mail: presse-mlv@sachsen.anhalt.de

Suche in Pressemitteilungen

Sie können auch in Pressemitteilungen suchen.

Kontakt für Medienvertreter

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ministerium für Infrastruktur und Digitales
Turmschanzenstraße 30
39114 Magdeburg

Tel.: +49 391 / 567 - 7504 oder 7581
Fax: +49 391 / 567 - 7509

E-Mail: presse-mid(at)sachsen-anhalt.de